Eine angemessene Pädagogik für die digitale Welt

Foto: Villa Wewersbusch

Um diese Kompetenzen zu erwerben, bedarf es eines Unterrichts, in dem Fächer in einem interdisziplinären, fächerübergreifenden Unterricht bearbeitet und gelernt werden, der die Verantwortung für das Lernen stärker auf die Schüler überträgt und es ihnen ermöglicht, in einem eigenen Tempo und Modus zu lernen. Es ist ein Unterricht, der von einer Aufgabenstellung, einer Fragestellung oder einem Problem, das zu lösen ist, ausgeht und in dem die Schüler gemeinsam und selbst gesteuert in Projekten Lösungen erarbeiten und diese präsentieren.

Diese Idee des kollaborativen, projektorientierten Unterrichts ist nicht neu. Sie wurde erstmals zu Beginn des 20. Jahrhunderts systematisch erprobt und in reformpädagogischen Konzepten bis heute weiterentwickelt (Grüntgens 2000; Skiera 2003). So wie die Hirnforschung zur Neuropsychologie des Lehrens und Lernens die Einsichten der Reformpädagogik bestätigt, erlauben, ja erzwingen die neuen Technologien nun eine verstärkte Rückbesinnung auf die pädagogisch-diaktischen Vorgehensweisen der Reformpädagogik. Die Strategie des projektbasierten Lernens ist die, Themen anhand einer konkreten, komplexen und realistischen Aufgaben- oder Problemstellung von den Schülern erarbeiten zu lassen. Indem die Schüler die Aufgabe lösen, setzen sie sich mit relevanten Informationen und Materialien auseinander, diskutieren die Problematik und mögliche Lösungsmöglichkeiten, dokumentieren und präsentieren ihre Ergebnisse und reflektieren ihren Lernprozess. Der Lehrer ist in dieser Form des Lernens ein Begleiter, ein Coach, der die Gruppe unterstützt und ihr Rückmeldungen gibt.

Das Buck Institute for Education hat auf seiner Web Site die Methode ausführlich beschrieben, Forschungsergebnisse dokumentiert und Beispiele aus Schulen mit Hilfe von Videos dargestellt. Auch die EdutopiaStiftung von George Lukas bietet auf ihrer Web Site vielfältiges Material hierzu an. Larmer und Mergendoller fassen in ihrem Artikel acht Essentials for ProjectBased Learning die wichtigsten Merkmale der Methode zusammen (Larmer 2010):

Bezug zu ihrer Lebenswirklichkeit

Die Inhalte sollten für die Schüler eine Bedeutung und einen Bezug zu ihrer Lebenswirklichkeit haben.

Komplexität

Sie sollten eine gewisse Komplexität ausweisen und möglichst aktuelle und relevante Problematiken aufgreifen.

Bedeutsamkeit der Problemlösung

Dazu gehört ein Verständnis für die Bedeutsamkeit der Problemlösung, die die Schüler verstehen lässt, warum dieses Thema für sie wichtig ist.

Driving Questions

Im Zentrum sollte die „driving question“ stehen, eine zentrale Fragestellung, von der aus die Thematik erschlossen werden kann. Gallin und Ruf haben sie als Kernidee bezeichnet und der Wissensvermittlung gegenübergestellt:


Lernen im 21. Jahrhundert

Der Film beschreibt, wie das Lernen im 21. Jahrhundert sein sollte. Nach dem Vorbild des "21st Century Learning"-Films des US-amerikanischen Bildungsaktivisten Patrick Newell und durch seine Freigabe, hat die Organisation EDUCATION Y eine deutsche Fassung produziert. Darin kommen Bildungsexperten aus der Wissenschaft genauso zu Wort wie Bildungspraktiker. www.education-y.de


We Make Makers

Die Albemarle Public Schools in Virginia haben ihre Schulen zu einem großen Makerspace umgebaut.



Projektbasiertes Lernen – Project Based Learning

Beim Project Based Learning wird an interdisziplinären Projekten gearbeitet. Seine Effizienz und Nachhaltigkeit ist in über 40jähriger Forschung nachgewiesen worden.

Weitere Infos


»Research studies have demonstrated that PBL can be more effective than traditional instruction for teaching mathematics, economics, science, social science, clinical medical skills and for careers in the allied health occupations and teaching.«

Buck Institute for Education



Neugierde fördern und reale Probleme lösen

An der Birmingham Covington School arbeiten die Schüler in sogenannten Action Teams und setzen sich intensiv mit komplexen Fragestellungen in Projekten auseinander.

weitere Infos auf Edutopia.org



Lernen in fächerübergreifenden Projekten

An der Freiherr vom Stein Schule in Neumünster findet das Lernen in großen Projekten statt.


Quest 2 Learn

»What if we could build a school where students are excited about learning, solving problems and facing complex challenges?« Quest to Learn

In der New Yorker Schule Quest to Learn findet Lernen spielerisch statt.

Weitere Infos: Lehrreiches Zocken. Computerspielen im Unterricht in den USA. Video-Beitrag bei 3SAT nano


Gold Standard Project Based Learning by PBLWorks is licensed under CC BY-NC-ND 4.0.




Das sagt die Forschung

40 Jahre Forschung

Buck Institute for Education

»There is forty years of accumulated evidence that the instructional strategies and procedures that make up standards-focused Project Based Learning are effective in building deep content understanding, raising academic achievement and encouraging student motivation to learn.«

Horizon Report

Horizon Report 2015 K-12 Edition

»There has been a long-term emphasis in the classroom on deeper learning approaches, defined by the Alliance for Excellent Education as the delivery of rich core content to students in innovative ways that allow them to learn and then apply what they have learned. Projectbased learning, problem-based learning, inquirybased learning, and similar methods foster more active learning experiences, both inside and outside the classroom.«

Positive Effekte des PBL

Halvorsen et al. (2015): Narrowing the Achievement Gap in Second-Grade Social Studies and Content Area Literacy: The Promise of a Project-Based Approach

»Existing research on project-based approaches suggested that this kind of teaching can foster higher engagement and yield academic gains. Our study confirms the promise of project-based approaches in neglected domains with a disadvantaged population.«

Das sagen Experten

Edutopia.org

Educators and researchers share their views on why project-based learning is an important learning strategy for classrooms.

Forschungs-Review

Vanessa Vega

»Studies have proven that when implemented well, project-based learning (PBL) can increase retention of content and improve students' attitudes towards learning, among other benefits.«