Adresse Traum Allee 213 20020 Jetztdabei Öffnungszeiten Montag bis Freitag: 10–18 Uhr Samstag und Sonntag: 11–15 Uhr

Was du mir sagst, das vergesse ich. Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich. Was du mich tun lässt, das verstehe ich.

Konfuzius

Foto: Unsplash

Selbstgesteuertes Lernen

Dieses Erklärvideo ist ein kurzer Einstieg in die Thematik des selbstgesteuerten Lernens. Auf dieser Seite wollen wir Ihnen dieses Konzept näherbringen, ihnen Anwendungsvorschläge mit auf den Weg geben und Schulen vorstellen, die dieses Konzept bereits anwenden. Mit unserem Projekt wollen wir Ansätze für die Schule der Zukunft geben, selbstgesteuertes Lernen soll ein Teil davon sein. Dabei muss man darauf achten, dass man bei der Umsetzung auch die anderen Themen mit beachten sollte, SGL allein ist noch nicht die Zukunft.

.


Was ist überhaupt selbstgesteuertes Lernen?

Bei selbstreguliertem, selbstgesteuertem, selbstorganisiertem Lernen handelt es sich um Lernformen, die den Lernenden gegenüber traditionellen Unterrichtverfahren (wie z.B. Frontalunterricht) ein erhöhtes Maß an Selbstbestimmung einräumen. Die einzelnen Begriffe der Lernformen können als Synonym verwendet werden und unterscheiden sich in ihrer Umsetzung nur minimal.

Weinert (1982) definiert selbstorganisiertes Lernen als eine Lernform, bei der Lernende „die wesentlichen Entscheidungen, ob, was, wann, wie und woraufhin er lernt, gravierend und folgenreich beeinflussen kann.“

Selbstgesteuertes Lernen ist somit ein zielgerichteter, mehrdimensionaler Vorgang, bei dem Lernende Entscheidungen hinsichtlich der Ziele, Inhalte, Quellen, Methodik, Einschätzung, Partnern, des Wegs, der Zeit und des Orts treffen können. Dabei gilt, je mehr diese Spielräume genutzt werden, desto selbstgesteuerter der Lernprozess.

Den Schülern wird durch Unterrichtsmethoden und –verfahren die Möglichkeit gegeben, selbst ihren Lernprozess vollständig oder teilweise zu gestalten. Dadurch kann den individuellen Ansprüchen der Schüler entgegengekommen werden.

Aufgaben und Voraussetzungen für selbstgesteuertes Lernen

Zur Umsetzung von SGL müssen sowohl Lernende, als auch Lehrende gewisse Voraussetzungen erfüllen und Aufgaben übernehmen.

Aufgaben der Schüler:

  • Motivation
  • Initiative ergreifen
  • eigene Lernbedürfnisse diagnostizieren
  • Lernziele formulieren
  • Ressourcen organisieren
  • passende Lernstrategien auswählen
  • Lernprozess selbst evaluieren

Aufgaben der Lehrer:

  • Schüler zum selbstgesteuerten Lernen anleiten
  • Material für verschiedene Leistungsniveaus stellen
  • Lernfortschritt der Schüler gemeinsam evaluieren
  • bei Schwierigkeiten die Lernenden unterstützen
  • Schüler motivieren

→ Verzicht auf die alleinige Steuerung des Unterrichts und stattdessen den Schülern Raum für Eigeninitiative geben und dabei beraten, anleiten, anregen und unterstützen

Wichtige Aspekte zur Umsetzung von SGL

  • Ziele setzen
  • Umsetzung planen
  • Überblick verschaffen
  • Aufgabenwahl
  • Referenzrahmen
  • Evaluation

Mögliche Unterrichtsmethoden

Selbstorganisiertes Lernen bietet vielfältige Möglichkeiten, einen abwechslungsreichen Unterricht zu gestalten.

  • Projektarbeit: ein gemeinsam gewähltes Thema wird über einen längeren Zeitraum bearbeitet
  • Stationenlernen: in freier Zeiteinteilung und beliebiger Reihenfolgen werden Wahl- und Pflichtaufgaben in Stationen bearbeitet
  • Gruppenpuzzle: in Gruppen werden Teilthemen eines Gesamtthemas bearbeitet, die im Anschluss in neuen Gruppen vorgestellt werden
  • Präsentation/Referat: bearbeitete Themen werden in einem Vortrag der Klasse vorgestellt (Einzel- oder Gruppenarbeit)
  • Rollenspiel: komplexe Themen werden in vereinfachten Rollen nachgespielt
  • Lerntagebuch: Ermöglichung inhaltlicher Auseinandersetzung mit dem Lernstoff und Reflexion des eigenen Lernprozesses in schriftlicher Form
  • Mapping: Ideen oder Erfahrungen zu einem Thema sammeln, strukturieren und visualisieren (z.B.: Mind-Map, Concept-Map)
  • Portfolio: Sammelmappen in dem z.B. Bilder und Texte gesammelt werden (auch als EPortfolio möglich), um Lernprozess – und fortschritt reflektieren zu können
  • Selbstkontrolle/-reflexion: z.B. selbst auswertbare Tests, Musterlösungen, Kontrollbögen
  • Big Questions: Fragestellungen, die das freie Lernen von Inhalten fördern

Beispiele

Screenshot: Web Site der Grundschule Nordhausen

Grundschule Nordhausen – „Du bist einmalig“
In dieser kleinen Grundschule in Baden-Württemberg sollen die Kinder selbstständig lernen, dabei sich gegenseitig helfen und haben dafür anschauliche Materialien zur Verfügung. Die Unterrichtsgestaltung ist stark an Maria Montessoris Vorstellungen orientiert. Jedes einzelne Kind mit dessen eigenen Stärken steht bei der Grundschule Nordhausen im Mittelpunkt, so wie es ihr Motto „Du bist einmalig“ auch besagt.

https://www.grundschule-nordhausen.de

Ernst-Reuter-Schule in Karlsruhe

Die Ernst-Reuter-Gemeinschaftsschule in Karlsruhe ist eine der wenigen Schulen mit medienbildnerischem Profil. Teil des Konzepts sind Tablets, Internet und das eigene Smartphone, die zur Vor- und Nachbereitung von Unterricht und für individualisierte Lernprozesse eingesetzt werden. Für ihr Profil und die Ausgestaltung des Konzepts wurde die Schule bereits mit zahlreichen Preisen geehrt (z.B. für Erklärvideos).

Screenshot: Web Site der ASW

Screenshot: Web Site der ERS

Die Grund- und Gemeinschaftsschule in Wutöschingen hat für sich das Konzept „Schule“ komplett neu erfunden. Einzigartige Lernräume und -konzepte sind ein Teil des zukunftsorientierten Lehrens und Lernens, auch hier ist das selbstgesteuerte Lernen wieder großer Bestandteil des Lernkonzepts.

Sie gewann bereits den Deutschen Schulpreis und ist sehr bekannt für ihre schülerorientierte Gestaltung.

„Das SOL Lernen will gelernt sein“ Lehrerin, 26, Mittelstufe Realschule 

1. Was verstehst du unter selbstgesteuertem Lernen? 

Unter selbstgesteuertes Lernen ist die Möglichkeit für Schülerinnen und Schüler zu verstehen, Aspekte ihres Lernprozesses selbst zu steuern, mit dem übergeordneten Ziel den Schüler zu befähigen für sich effektives Lernen „zu lernen“. 

2. Denkst du selbstgesteuertes Lernen ist zielbringend/fördernd für die Kinder? 

Auf jeden Fall ist es förderlich für die Schülerinnen und Schüler. Als LehrerInnen haben wir die Aufgabe die Lernenden zu Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit zu erziehen (Schulgesetz) und dass sie für sich lernen zu lernen, an dieses Ziel müssen sie schrittweise herangeführt werden. 

3. Was sind deiner Meinung nach die Vorteile und/oder Nachteile von SOL? 

Vorteil ist natürlich, dass sie interessengesteuert und auf ihrem Niveau und unter ihren Bedingungen lernen können. Und vor allem jeder in seinem eigenen Tempo. Das selbstgesteuerte Lernen ist also eine sehr individualisierte Arbeitsform. 

Nachteile sind aber auch ganz offensichtlich: vorausgesetzt -und das kam in dem Video nicht vor- ist immer das Interesse daran lernen zu wollen, die Motivation und vor allem im ländlichen Raum auch die technischen Mittel und die Fähigkeit der Kinder zur Selbstorganisation. Kinder, die nicht wissen was sie tun sollen, weil sie zu viele Möglichkeiten haben sind sehr schnell überfordert 

4. Wenn du in einer idealen Schule der Zukunft etwas ändern könntest, was würde das sein? 

Bezüglich SOL? Ich würde gerne die Eltern schulen die Freude ihrer Kinder am Lernen wachzuhalten. Oft höre ich wie die Mamas gut gemeint die Seite aus dem Heft reißt, weil etwas nicht sauber geschrieben wurde und das frustriert die Kinder oft und hemmt die Freude und Neugier, die man fürs Lernen braucht. Und noch wichtiger in der Schule der Zukunft: mehr Zeit. Zeit zum Fragen stellen und kein „Bulimie-lernen“! 

5. Würdest du SOL Ansätze umsetzten, wenn du Umsetzungsbeispiele hättest? 

Ich setze bereits ähnliche Formen um und denke das tut jeder Lehrer so wie er es in seiner Klasse als machbar empfindet. Gemeinschaftsschulen zeigen mit ihren Kompetenzrastern Ansätze selbstgesteuerten Lernens. 

Beispiele sind immer gut, wir Lehrer (vor allem Junglehrer) sammeln immer kräftig Beispiele, aber sie muss immer an die Klasse angepasst werden. 

6. Zusammengefasst, was ist deine konkrete Meinung zu SOL? 

Ich denke es ist ein „ideales“ Modell, so wie es in der Theorie viele ideale Modelle gibt, aber -und das wurde im Video gut gesagt- nicht alle Dimensionen sind immer gleichzeitig umsetzbar und das SOL lernen will gelernt sein. Auch das „classroom management“ muss dafür sitzen und es kostet sehr viel Organisation und Vorbereitungszeit. Ich setze beispielsweise Aufgabensets in Mathe ein, ein großartiges Tool, aber sehr zeitaufwändig. Grundsätzlich aber Daumen hoch für SOL. 

„Schüler lernen nur bedingt freiwillig“ Lehrer, 29, Berufsschule für Wirtschaft 

1. Was verstehst du unter selbstgesteuertem Lernen? 

Der Lernende steuert der Lernprozess hinsichtlich Wegs, Geschwindigkeit oder/und Methodik selbst. 

2. Denkst du selbstgesteuertes Lernen ist zielbringend/fördernd für die Kinder? 

Nein. 

3. Was sind deiner Meinung nach die Vorteile und/oder Nachteile von SOL? 

Vorteile: Die verschiedenen Leistungsstärken und Lerngeschwindigkeiten sind individuell steuerbar. Nachteile: Schüler lernen nur bedingt freiwillig und selbständig. (Aus eigenen Erfahrungen) 

4. Wenn du in einer idealen Schule der Zukunft etwas ändern könntest, was würde das sein? 

Stärkere Differenzierung der Leistungsniveaus und spätere Differenzierung (z.B. erst nach der 6-7 Klasse) 

5. Würdest du SOL Ansätze umsetzten, wenn du Umsetzungsbeispiele hättest? 

Ich habe SOL bereits in einigen Fächern ausprobiert, jedoch aufgrund der Komplexität der Unterrichtsinhalte, der Zeit und des Leistungsniveaus der Schüler nicht mehr eingesetzt. (SOL setze ich aktuell lediglich bei Schüler-Präsentationen ein) 

6. Zusammengefasst, was ist deine konkrete Meinung zu SOL? 

Die Theorie des SOL klingt gut, ist aber meiner Meinung nach nur in ganz wenig Möglichkeiten einsetzbar. (Grund: Zeit, Komplexität der Themen, Niveau der Schüler, Motivation der Schüler, Motivation der Lehrer etwas anderes vorzubereiten) 

„SOL [ist] eine tolle Chance für Kinder“ Erzieherin, 25, Hort 

1. Was verstehst du unter selbstgesteuertem Lernen? 

Dass sich die Kinder/ Jugendliche ihre Arbeit selbst einteilen und den Lernprozess somit selbst regulieren. 

2. Denkst du selbstgesteuertes Lernen ist zielbringend/fördernd für die Kinder? 

Ja, ich glaube, dass es den Kindern weniger Druck macht, wenn sie ihre Arbeiten sich selbst einteilen können. 

3. Was sind deiner Meinung nach die Vorteile und/oder Nachteile von SOL? 

Die Vorteile sind das die Kinder sich ihre Arbeiten selbst einteilen dürfen und somit lernen ihren Alltag zu planen. Nachteile hat das ganze nur, wenn Kinder sich nicht darauf [das SOL-Konzept] einlassen können. 

4. Wenn du in einer idealen Schule der Zukunft etwas ändern könntest, was würde das sein? 

Dass die Kinder keine Hausaufgaben haben, sondern ihre Arbeiten in der Schule selbstständig erarbeiten und erledigen können, um somit auch Zeit für Freizeitaktivitäten zu haben. Ganztagsschule beispielsweise, straft das Programm der Kinder. Da sie, wenn ihre Hausaufgaben nicht erledigt sind, nach einem 8 Stunden Tag sich nochmals hinsitzen müssen. 

5. Würdest du SOL Ansätze umsetzten, wenn du Umsetzungsbeispiele hättest? 

Dies wird in unserer Schule schon umgesetzt jedoch erst ab der 3. klasse. Ich fände es wichtig schon früher diese Inhalte miteinfließen zu lassen, damit die Kinder frühzeitig damit vertraut werden. 

6. Zusammengefasst, was ist deine konkrete Meinung zu SOL? 

Ich finde das SOL eine tolle Chance für Kinder ist, ihre Aufgaben selbstständig einzuteilen und somit ihren Alltag zu planen. Jedoch brauchen sie eine richtige Einführung und ständige Unterstützung, um richtig in diese Art von selbstregulierendem arbeiten reinzukommen und es sinnvoll anzuwenden 

Medienverlinkungen 

YouTube Videos, bitte das Video wie auf ihrer eigenen Website anzeigen: 

Selbstgesteuertes Lernen: Projektarbeit mit pädagogischen Instrumenten 

Ein Video vom deutschen Schulportal, das kurz und knapp vom Selbstgesteuerten Lernen berichtet. 

Landleben 4.0 – in Wutöschingen am Hochrhein 

Eine SWR Reportage über den Ort Wutöschingen. Die Reportage befasst sich zu Anfang sehr intensiv mit der Alemannenschule aus Wutöschingen. 

Website: 

https://methodenkoffer-sgl.de/selbstgesteuertes_lernen/ 

Großartige Grundlagen für selbstgesteuertes Lernen und informative Grafiken, die wir zum Teil auch hier verlinkt haben. Sie bieten auch einen Flyer zum Download an, der nochmal alle Informationen zusammenfasst und weitere Umsetzungsbeispiele gibt.